Vardan Hovanissian & - Emre Gültekin (Armenien / Türkei / Belgien)

In Zusammenarbeit mit dem Kultursekretariat NRW Gütersloh.  

Burgstr. 19 47906 Kempen

Tickets ab 7,10 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 7,10 €

ermäßigt

je 4,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Eine Ermäßigung erhalten Personen unter 18 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studenten, Inhaber des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses", Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Wenn Schwerbehinderte auf fremde Hilfe angewiesen sind, erhält auch die Begleitperson diese Ermäßigung. Personen unter 18 Jahren, für die Leistungen nach SGB II oder SGB XII gewährt werden, erhalten bei Vorlage des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses" eine weitere Ermäßigung um 50% auf die ursprünglich für Kinder und Jugendliche vorgesehenen Preise.


Bitte beachten Sie: Alle Ermäßigungsberechtigungen sind immer auch beim Einlass vorzuweisen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Vardan Hovanassian – Duduk |
Emre Gültekin – Saz, Baglama, Gesang

Vardan Hovanissian lernte unter dem großen Duduk-Meister Khachik Khachatryan in der armenischen Hauptstadt Yerevan und entwickelte sich seitdem zu einem der renommiertesten Spieler auf der uralten Oboe aus Aprikosenholz, die untrennbar mit der Musik Armeniens verbunden ist. Vor mehr als zehn Jahren fand er einen musikalischen Seelenverwandten in Emre Gültekin, der von Talip Özkan und seinem Vater, dem Barden Lütfü Gültekin, in die Kunst der anatolischen Saz eingeweiht wurde. Mit ihrer gemeinsamen CD „Adana“, die 2016 mit dem belgischen Musikpreis „Octave de la Musique“ in der Kategorie „Weltmusik“ ausgezeichnet wurde, dokumentieren die beiden Musiker, dass eine Freundschaft Grenzen überwinden kann. Der CD-Titel „Adana“ ist kein bloßer Verweis auf die Stadt, in der vor einem Jahrhundert die armenische Tragödie des Genozids stattfand – “Adana“ steht auch für die Hoffnung der Musiker, dass Armenier, Kurden und Türken in Harmonie leben können, symbolisiert Versöhnung und Freundschaft zwischen Kulturen, die viele Gemeinsamkeiten und Wurzeln haben. Das harmonische Spiel der armenischen und türkischen Liedtexte mit dem melancholischen Ton des armenischen Duduk und der Virtuosität der kurdisch-anatolischen Saz künden davon auf eindrucksvolle Weise.

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Deutschland
Route planen

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.