THE CASHBAGS - A Tribute To Johnny Cash - mit US-Sänger Robert Tyson & Band

Augsburger Straße 2 87600 Kaufbeuren

Tickets ab 32,00 €

Veranstalter: Paulis Konzertagentur, Jasperallee 35, 38102 Braunschweig, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 32,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlplätze erhalten Sie über den Veranstalter unter 0531 - 34 63 72 (Rollstuhlfahrer mit „B“ im Ausweis erhalten die Begleitperson frei).
Evtl. Ermäßigung auf Grund einer Behinderung mit einem "B" im Ausweis erfragen Sie bitte beim Veranstalter unter 0531 - 34 63 72.
Reservierungen sind immer unverbindlich und können im Bedarfsfall gelöscht werden!


KEIN UMTAUSCH - KEIN STORNO!
Bei Verlust des Tickets kein Ersatz möglich!
Ausgedruckte Karten gelten als verkauft! Stornos sind ausschließlich bei Absage einer Veranstaltung möglich!
Eine örtliche/räumliche Veranstaltungsverlegung ist KEIN Stornogrund!
Keine Reisekostenerstattung bei Absage oder Verlegung des Konzertes. Der Besucher wird gebeten, sich vor Reiseantritt zu informieren, ob das Konzert wie geplant stattfindet: www.paulis.de
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

The Cashbags um US-Sänger Robert Tyson sind Europas gefragteste Johnny Cash Revivalband.

Das archaisch im "Boom-Chicka-Boom"-Sound aufspielende Quartett nimmt sein Publikum mit auf eine Reise ins Amerika der 50er/60er Jahre und bietet mit authentischer Stimme, Westerngitarre, Telecaster, Kontrabass und Schlagzeug detailgenau alle Klassiker im Rahmen einer mitreißenden Show, angelehnt an die Originalkonzerte jener Zeit mit musikalischen Gästen wie ´Carl Perkins´, ´Hank Williams´ und ´The Stapler Brothers´. Songs aus Johnny Cashs 90er Spätphase werden mit Gitarre und Piano in einem speziellen Akustikteil zelebriert.

Der ´Man in Black´ wäre verdammt stolz auf diese 4 Jungs gewesen!

Videos

Ort der Veranstaltung

Stadtsaal Kaufbeuren
Augsburger Straße 2
87600 Kaufbeuren
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Stadtsaal Kaufbeuren ist ein Bauwerk nahe des Zentrums der Stadt, dessen Geschichte von einigen Ereignissen der Vergangenheit geprägt ist. Ursprünglich errichtet als Turn- und Gesellschaftshalle, diente er im 1. Weltkrieg als Lazareth und im 2. als Getreidelager. Erst ab 1947 durften in den mit Stuck verzierten Räumen wieder Theater-, Musik- und andere Aufführungen stattfinden – eine erstklassige Konzert-Location erwacht von neuem.

Eingeweiht wurde das geschichtsträchtige Bauwerk mit einem klassischen Konzert im Jahre 1899. Schon damals, als der Klang der 3. Symphonie „Eroica“ von Ludwig van Beethoven die Räumlichkeiten des Stadtsaals erfüllte, wurde die ausgezeichnete Akustik des Stadtsaals bemerkt, was heutzutage glücklicherweise wieder hervorragend zur Geltung kommt. Nach einer aufwendigen Renovierung im Jahr 1988 wurde der Saal durch die Wiedergewinnung seiner bauzeitlichen Originalität und durch die Verbesserung seiner Funktionen wieder zu einem einmaligen Schmuckstück Kaufbeurens.

Vom Ortskern der Wertachstadt Kaufbeuren läuft man Richtung Osten die Pfarrgasse und die Gutenbergstraße entlang. Kurz nachdem man die Wertach überquert, befindet sich der Stadtsaal auf der linken Seite. Und auch vom Bahnhof Kaufbeuren aus ist der Saal nur zehn Gehminuten entfernt. Für Gäste, die mit dem Auto anreisen, gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten in den zentrumsnahen Parkhäusern.