»Schlafen können wir später« - Zsuzsa Bánk

Düstere Straße 20 37073 Göttingen

Tickets ab 9,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Literarisches Zentrum Göttingen e. V., Düstere Straße 20, 37073 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK Normalpreis

je 9,00 €

VVK ermäßigt

je 7,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Azubis, Studierende und SozialCard-Berechtigte.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

»Donnerstag gegen Abend bin ich da. Du müsstest am Nachmittag den Schnaps ins Eisfach legen. Das dürfte reichen«, kündigt Johanna Messner einen Besuch bei ihrer Freundin Màrta Horvàth an. Die Distanz zwischen Schwarzwald und Frankfurt überbrücken die langjährigen Freundinnen mit einem regen und anrührend-liebevollen Email-Verkehr. »Mit Schlafen werden wir später« (Fischer 2017) legt Zsuzsa Bánk eine moderne Variation auf den Briefroman vor. Dieses Buch beweist, dass der kräftezehrende Lebensalltag zwischen später Promotion und Brustkrebs, zwischen Kindererziehung und Schreibkrise kein Grund ist, auf das Poetisieren zu verzichten. Was Frauenfreundschaften für ein guter Stoff für große Literatur sind, zeigt uns nicht nur Elena Ferrante! Es moderiert Anke Detken (Göttingen).

Ort der Veranstaltung

Literarisches Zentrum
Düstere Straße 20
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen

Das Literarische Zentrum in Göttingen ist der ideale Ort für alle Literaturinteressierten. Seit April 2000 existiert diese überregionale Einrichtung und bietet jährlich rund 30 eigene Veranstaltungen sowie 20-30 weitere kooperierte Gastveranstaltungen an. Dabei wird die Nähe der Literatur zu Film, Musik, Wissenschaft, Popkultur und Schauspiel thematisiert. Außerdem sollen öffentliche Debatten über Literatur in größere Kulturelle, soziale und politische Kontexte eingeordnet werden.

Der Anspruch des Literarischen Zentrums ist es, eine Schnittstelle aller literarischen Kräfte der Stadt zu sein. Hier sollen nicht nur Leser und Autoren zusammengeführt werden, sondern auch die Leser untereinander! Außerdem ist das Zentrum ein Treffpunkt für Autoren, Philologen, Filmemacher, Wissenschaftler, Musiker, Theaterschaffende und Verleger. Hier wird Literatur mit anderen Künsten, den Wissenschaften und Medien verknüpft.

Als „begehbares Feuilleton“ wird das Literarische Zentrum dem Wunsch nach Austausch und Anregungen zum Nachdenken voll und ganz gerecht!