Orgelkonzert

St. Trudpert 9 79244 Münstertal

Tickets ab 8,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Konzerte St. Trudpert Münstertal, St. Trudpert 1, 79244 Münstertal, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 8,00 €

Ermäßigung

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte. Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der Basler Münsterorganist Andreas Liebig spielt beim Eröffnungskonzert der Konzertreihe „Mit Bach durch die Regio“ Choralvorspiele von Johann Sebastian Bach zu den Osterchorälen aus dem Orgelbüchlein, außerdem Präludium und Fuge D-Dur BWV 532 u.a.
Zum 75. Geburtstag des Schweizer Organisten und Komponisten Guy Bovet am 22. Mai spielt Andreas Liebig dessen vergnügliche und gleichwohl tiefsinnige Suite "Don Quijote", die Gelegenheit bietet, die Orgel in ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten vorzustellen.
Andreas Liebig ist Münsterorganist in Basel und leitete nach Lehrtätigkeiten an den Musikhochschulen in Lübeck und Oslo die Orgelklasse des Tiroler Landeskonservatoriums in Innsbruck. Er komponiert Kammermusik, Lieder, Klavier- und Orgelwerke sowie Chormusik. Außerdem leitet er Festivals und Konzertreihen und übt eine rege Konzerttätigkeit aus.
Bei der Konzertreihe „Mit Bach durch die Regio“, die in diesem Jahr zum 21. Mal stattfindet, erklingt die Orgelmusik Johann Sebastian Bachs an herausragenden Orgeln der Region.


Randspalte
Eröffnungskonzert „Mit Bach durch die Regio“
www.mit-bach-durch-die-regio.de
Joh. Seb. Bach
Guy Bovet

Andreas Liebig

Ort der Veranstaltung

Pfarrkirche St. Trudpert
St. Trudpert 9
79244 Münstertal
Deutschland
Route planen

Südlich von Freiburg gelegen liegt die Gemeinde Münstertal, da wo die malerischen Landschaften von Schwarzwald, Markgräflerland und Breisgau zusammenfließen. Mittelpunkt der Region bildet das Kloster St. Trudpert, das, wie auch die Pfarrkirche St. Trudpert, den Namen des Glaubensboten und Märtyrers St. Trudpert trägt.

Nach dessen Tod begannen Mönche des Benediktinerordens im Jahre 800 das Kloster und die Kirche zu bauen, wo sie bis zur Aufhebung im Jahr 1806 lebten und im 12. und 13. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebten. Nach Aufhebung des Klosters wurden Teile der Anlage abgebrochen, doch die Klosterkirche, welche heute die Pfarrkirche St. Trudpert präsentiert, konnte erhalten werden. Dieser baugeschichtlich wie auch kunstgeschichtlich reiche Bau bietet heute auch kulturellen Veranstaltungen wie wunderbaren Klassikkonzerten einen herrlichen Rahmen.

Das helle Gewölbe, antike Kirchenbänke sowie der prachtvolle Hochaltar aus dem Jahre 1784, der im frühklassizistischen Stil errichtet wurde, sorgen bei allen Anlässen in der Pfarrkirche St. Trudpert im Münstertal für eine einzigartige Atmosphäre.