Luther! - Rebell wider Willen

Landesbühne Niedersachsen Nord  

Brückstraße 103 26721 Emden

Tickets ab 19,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturbüro Emden, Große Str. 13, 26721 Emden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 19,00 €

Ermäßigung

je 14,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Die Ermäßigungsberechtigung ist beim Einlass auf Verlangen vorzuzeigen.

Ermäßigte Eintrittskarten sind bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich für Schüler, Studenten, Auszubildende und Bundesfreiwilligendienstleistende.

Weitere Ermäßigungen für Theater-Abonnenten, Schwerbehinderte ab GdB 70%, Rollstuhlfahrer und Begleitperson sind ausschließlich im Kulturbüro Emden, Große Str. 13, 26721 Emden, oder telefonisch unter 04921 87-12 66 erhältlich.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Rockige Arie, berührendes Madrigal, deftige Worte, unzählige Zitate – Luther und seine Bibelübersetzung sind die Pfeiler dieses Rock-Oratoriums.

Das Stück stellt den bis heute einflussreichsten Reformer als populäre Legende vor. Erzählt wird die persönliche Geschichte des Mannes, der einen authentischen Weg zu Gott gesucht hat, in einer Zeit, als Ablasshändler durch die Lande zogen und die Menschen ihre letzten Taler hergaben, um sich von ihren Sünden freizukaufen. Noch im Mittelalter verhaftet, wird Martin Luther, ohne es zu wollen, zur Symbolfigur des Wandels. Aus seiner Mönchszelle wird er in die Welt gestoßen, wider Willen wird er zum Vorkämpfer der Unterdrückten. Seine Schriften geraten in eine aufbegehrende Zeit und entfalten eine ungeheure Wirkung. Seine Werke begründen eine neue Kirche und dabei sieht sich Luther nicht als Held. Er folgt seinem Gewissen, seinem Vertrauen auf und in Gott.

Bildnachweis: Landesbühne Niedersachsen Nord

Ort der Veranstaltung

Neue Kirche Emden
Brückstraße 103
26721 Emden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als erster nachreformatorischer Kirchenbau wurde die Neue Kirche Emden errichtet und zieht mit ihrem auffälligen Turm die Blicke auf sich. Das historische Gotteshaus dient dabei seit seiner Erbauung sowohl der Gemeinde als geistlicher Mittelpunkt als auch der gesamten Bevölkerung als stilvoller und atmosphärischer Austragungsort kultureller Veranstaltungen.

Bis 1648, also mitten während des Dreißigjährigen Krieges, wurde die Neue Kirche erbaut. Da sie ausschließlich durch Spenden finanziert war, fehlten bis ins 19. Jahrhundert sowohl Bestuhlung als auch Orgel. Nichtdestotrotz war das Gotteshaus immer einer der religiösen Anziehungspunkte Emdens und als solcher gut besucht. Das gemäßigt barocke Gebäude wurde während des Zweiten Weltkrieges schwer in Mitleidenschaft gezogen, danach jedoch wieder aufgebaut. Heute wie damals präsentiert es sich als imposanter roter Backsteinbau, der durch helle Werksteingliederungen aufgelockert wird. Vor allem der Glockenturm ist dabei ein Blickfang: Er wird von einer Nachbildung der Habsburger Kaiserkrone bekrönt und verdeutlicht so die Reichsunmittelbarkeit der Stadt Emden.

Fast das gesamte Interieur der ursprünglichen Neuen Kirche ging im Krieg verloren, lediglich der Taufstein und die Kronleuchter sind historisch. Der Taufstein, verziert durch schlichte Ranken und Blätter, stammt aus dem 13. Jahrhundert und war ursprünglich in der Kirche Jennelt beheimatet. Einer der Kronleuchter entstammt noch der ersten Ausstattung der Neuen Kirche und zeigt als Geschenk der Böttcherzunft den Kuiper-Hammer als deren Handwerkszeichen.