Klavier-Duo Ani & Nia Sulkhanishvili

Ani & Nia Sulkhanishvili  

Münsterplatz 50 89073 Ulm

Tickets ab 27,00 €

Veranstalter: NPG-Event, Frauenstraße 77, 89073 Ulm, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Klavier-Duo Ani & Nia Sulkhanishvili (5. April 2017): Fürs klassisch!-Finale der Saison 2016/2017 schleppen wir gerne noch einen zweiten Flügel auf die Stadthaus-Bühne, damit das junge Klavier-Duo Ani und Nia Sulkhanishvili auf zwei mal 88 Tasten eine mitreißende Klangwelt entfalten kann. Die Zwillingsschwestern aus Georgien gewannen vergangenes Jahr den 2. Preis beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München und starten eine große Karriere. Auf dem Programm stehen nicht zuletzt Frédéric Chopins C-Dur-Rondo und die „Rapsodie Espagnole“ von Maurice Ravel.

Ort der Veranstaltung

Stadthaus Ulm
Münsterplatz 50
89073 Ulm
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Herzen von Ulm, zu Füßen des Ulmer Münsters mit dem weltweit höchsten Kirchturm liegt das Ulmer Stadthaus. So umstritten es vor seinem Bau war, so wenig ist es jetzt noch aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt wegzudenken. Als Ort vieler Ausstellungen, Konzerte, Lesungen oder anderer Veranstaltungen hat es seinen festen Platz inmitten Ulms gefunden.

Um den Münsterplatz neu zu gestalten, einen Kontrast zum gotischen Münster zu setzen und den Platz neu zu beleben wurde 1993 das Stadthaus geweiht. Auf dem Gelände des ehemaligen Barfüßerklosters, der früher bedeutendsten Bildungseinrichtung Ulms, wurde es als eine Art begehbarer Skulptur errichtet. Der moderne, weiße Bau fügt sich architektonisch in das Bild des Münsterplatzes ein und soll als geometrischer, dreistöckiger Bau die Vielfalt der Menschen symbolisieren, die hier ein und ausgehen.

Das Stadthaus vereint die Touristeninformation, Gastronomie, Begegnungsort und Platz für allerhand kulturelle Veranstaltungen miteinander. Interessierte Besucher finden hier sowohl eine Ausstellung zur Geschichte des Münsters, als auch zahlreiche wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Es ist zudem Austragungsort eines jährlichen Festivals der Neuen Musik und bietet beinahe täglich öffentliche Veranstaltungen.