Hast du ein Bild von dir - Gechattet - verliebt - vermisst

Odenkirchener Str. 78 41236 Mönchengladbach

Veranstalter: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Tickets

Ausverkauft! Info über verfügbare Rest-Karten erhalten Sie an den Theaterkassen

Veranstaltungsinfos

Endlich hat Lara mit ihrem neuen Computer Zugang zum Internet. Ihr bester Freund Tom, der heimlich für sie schwärmt, zeigt ihr, wie die neue, aufregende virtuelle Welt funktioniert: Hier kann Lara sich ungestört neu erfi nden, in andere Rollen schlüpfen, sich ausprobieren.
Im Chatroom lernt sie schließlich den User ‚Humpert’ kennen und verliebt sich in ihn. Tom ist wütend auf Laras neuen „Freund“, an den er seine einzige echte Freundin verliert – bis seine Eifersucht in tiefe Sorge und einen schrecklichen Verdacht umschlägt …

Hast du ein Bild von dir? basiert auf dem authentischen Fall eines vermissten
Mädchens. Das Theaterstück wurde 2008 in Kooperation mit dem Kinderschutzbund
Krefeld und dem Kommissariat der Krefelder Polizei uraufgeführt und sensibilisiert
sein junges Publikum für den Umgang mit sozialen Medien, in dem es dazu anregt, populäre Plattformen wie Whatsapp, Facebook, Lovoo und Instagram nicht unbekümmert zu nutzen, sondern kritisch zu hinterfragen.
Dabei behandelt Hast du ein Bild von dir? eindringlich und behutsam zugleich Themen wie sexuelle Gewalt im Internet gegen Kinder und Jugendliche (Cybergrooming) und Cybermobbing.

Ein Jugendtheaterstück gegen Gefahren im Internet und Cybermobbing nach dem Theaterstück von Till und Nils Beckmann für die Bühne neu bearbeitet von Verena Bill
Für Jugendliche der Klassen 7 bis 9

Ort der Veranstaltung

Theater Mönchengladbach
Odenkirchener Str. 78
41236 Mönchengladbach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Das Theater Mönchengladbach existiert bereits seit dem 11. Dezember 1862, hatte jedoch kein eigenes Ensemble und war somit auf Gastspiele angewiesen. Bereits zu dieser Zeit kam es immer wieder zu Kooperationen mit dem Theater Krefeld. Heute, nach der Fusion der zwei Häuser, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Mönchengladbach befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Theater Mönchengladbach“ mit drei Bühnen und Sälen, darunter der große Opernsaal, der Platz für insgesamt 778 Personen bietet und zum anderen die Ausweichspielstätte „Theater im Nordpark“, einer umgebauten Militärhalle mit Kapazitäten für 560 Zuschauer.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.