ER LEBE NOCH! - Kabarett-Abend mit Sebastian Nitsch zum 92. Geburtstag von Hanns Dieter Hüsch

Filder Str. 126 47447 Moers

Tickets ab 14,50 €

Veranstalter: MoersMarketing GmbH, Kirchstr. 27 a/b, 47441 Moers, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer /Schwerbehinderte zahlen den Normalpreis. Begleitpersonen zahlen ebenfalls den Normalpreis.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Kabarett-Abend mit Sebastian Nitsch zu Ehren von Hanns Dieter Hüsch

Moers. (pst) Kabarettfreunde aufgepasst: Ab sofort sind Karten für einen Abend mit Sebastian
Nitsch zum 92. Geburtstag von Hanns Dieter Hüsch erhältlich. Er findet am Samstag, 6. Mai 2017, um 19.30 Uhr im Martinstift, Filder Straße 126, statt. Die Veranstaltung trägt den Titel „ER LEBE NOCH!“ in Anlehnung an den Geburtstagwunsch „Er lebe hoch“. Damit wird auch verdeutlicht, dass Hüschs scharfsinnige und liebevolle Betrachtungen der Menschen noch immer Bestand haben. Sebastian Nitsch, Gewinner des Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf“ 2016 und des Prix Pantheon Jurypreises 2015, bringt an dem Abend Lieder und Texte des bekannten niederrheinischen Kabarettisten sowie eigene Werke auf die Bühne. Hüsch hat „Das Schwarze Schaf“ im Jahr 1999 gegründet, um Nachwuchskünstlerinnen und -künstler des politisch-gesellschaftskritischen Wortkabaretts bekannt zu machen und zu fördern.

Altes Kind trifft Hellwachträumer
Der gebürtige Berliner Nitsch ist mit Hüsch zuerst im Wohnzimmer in Berührung gekommen: „Als Kind sah ich mit meiner Mutter auf dem Sofa Hanns Dieter Hüsch im Fernsehen zu. Seine Ohren und Augen so nah bei den Menschen, sein Herz und sein Kopf in so großen Gedanken – das packte mich.“ Die Nähe zu den Menschen war dem Kabarettisten immer ein großes Anliegen: „Ich bin ein altes Kind und träume immer noch von der großen Liebe unter den Menschen“, schrieb Hüsch in einem seiner späten Texte. Sebastian Nitsch nennt sich „Hellwachträumer“ und wurde auch von der Jury des Prix Pantheon 2015 als Geistes-Verwandter von Hüsch erkannt: „Sebastian Nitsch ist ein Poet, seine beiläufigen Akkorde auf einem umgehängten Keyboard erinnern an die große Kunst Hanns Dieter Hüschs, und auch in seiner Fähigkeit, in der Fokussierung auf winzige Wirklichkeitsdetails die ganze Welt abzubilden, steht er in dessen Tradition.“

Anfahrt