die feisten - Nussschüsselblues

Münsterstraße 7 55116 Mainz

Tickets ab 23,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 23,00 €

Ermäßigt

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

EINLASS immer 15 Minuten vor Veranstaltung.

Ermäßigungen für Rollstuhlfahrer / Menschen mit Behinderung & Begleitpersonen sind NUR über den Veranstalter erhältlich! Tel. 06131-232121

Ermäßigungsberechtigt sind Menschen mit Behinderung (ab 80% GdB), Schüler und Studenten, Ehrenamt, SWR Kulturkarte.
Die Ausweise sind unaufgefordert beim Einlass vorzuzeigen.
Rollstuhlplätze können nur direkt über den Veranstalter gebucht werden!

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Bei größeren Gruppen bitte 06131-232121 anrufen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Deutscher Kleinkunstpreis 2017
die feisten
Nussschüsselblues
2MannSongComedy

Als "die feisten" noch "Ganz Schön Feist" heißen (1991-2012) und ein Trio sind, schaffen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. "Es ist gut wenn du weißt was du willst", "Gänseblümchen" oder "Du willst immer nur f...en", um nur drei zu nennen, sind mittlerweile Evergreens. Nach 21 Jahren, 10 Alben und über 100 Songs ist Schluß.
2013 beginnt dann die Ära "die feisten", mehr als GSF, aber einer weniger. In neuer Zweisamkeit besingt das Duo wieder die Skurrilität des Lebens, der Liebe und verpaßt dem Wahnsinn des Alltags den ganz eigenen Soundtrack. Der feine Humor vom rauchig feurigen "C." verschmilzt auf Rainers Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich wie Käse auf der Pizza. "Nussschüsselblues", "Die schönste Frau der Welt", "Tofuwurst"... allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm.
Am 5. März sind sie mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet worden, Mathias "C." Zeh und Rainer Schacht, "die ihre Lieder mit Parodie, heiterem Spott und paradoxem Weltverständnis singen und sich dabei immer auch selbst zur Disposition stellen..." (Jury-Begründung)
"Kriech nicht da rein" ist der erste YouTube-Hit der beiden, der "Nussschüsselblues" wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt. Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wußten, daß es so was wie "die feisten" gibt!

Karten: € 20,- / ermäßigt € 15,- (zzgl. VVK-Gebühr)

Foto: Christoph Mischke

www.diefeisten.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.