Die Bierhähne - "Die Herren der Ringe"

Erich-Weinert-Straße 27 39104 Magdeburg

Tickets ab 31,85 €

Veranstalter: Theater Grüne Zitadelle GmbH & Co. KG, Breiter Weg 8a , 39104 Magdeburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Zusammen mit dem sächsischen Comedy-Duo „Die Bierhähne“ kann man nun schon seit 2004 über die kleinen und großen Probleme des Alltags philosophieren. Hauptsächlich geht es jedoch um die Schwierigkeiten des Zusammenlebens von Frauen und Männern. Oder besser: Die Schwierigkeiten der Frauen beim Zusammenleben mit den Männern… Wenn man sich die beiden charismatischen Bierhähne Holger Blum und Hans-Jörg Hombsch auf der Bühne jedoch so anschaut, lässt sich das nur schwer nachvollziehen!

Bekannt wurde dieses erfrischend witzige Duo 2002, damals noch in anderer Besetzung, im Radeberger Biertheater, als sie zu den dortigen Theaterstücken das Nachprogramm gestalten sollten. Den Namen verdanken sie Autor und Schauspieler Peter Flache: Passend zu dem ersten Stück, das sie begleiteten, „Der Wetterhahn“ im „Biertheater“, wurden „Die Bierhähne“ ins Leben gerufen.

Doch Comedy ist nicht das einzige Talent des sympathischen Duos: 2008 inszenierten sie erstmals ein eigenes Familienstück, „Das Eselsohr im Märchenbuch“, worauf ein Jahr später bereits das nächste erfolgreiche Stück in den Startlöchern stand – diesmal sogar aus der eigenen Feder von Bierhahn Blum. Man darf gespannt sein in welchen Genres wir die Bierhähne als nächstes antreffen werden.

Ort der Veranstaltung

AMO Kultur- und Kongresshaus
Erich-Weinert-Straße 27
39104 Magdeburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als erstes Kulturhaus Magdeburgs wurde das AMO Kultur- und Kongresshaus einst erbaut und bietet auch heute noch den passenden Rahmen für Konzerte, Shows, Tagungen oder Tanzveranstaltungen. Auf insgesamt drei Ebenen gibt es hier hervorragende Bedingungen für Events aller Art, die nach Belieben auch auf den malerischen Park um das AMO herum ausgedehnt werden können.

Errichtet wurde das AMO Kultur- und Kongresshaus 1950 und bot schon damals eine würdige Umgebung für repräsentative und gesellschaftliche Anlässe. Inmitten des Stadtkerns und umgeben von einem alten Park befindet sich das Kultur- und Kongresshaus zudem in äußerst reizvoller Umgebung. Der monumentale Bau im Stil des Neoklassizismus mit seinen schlichten Gesimsen gilt als kunsthistorisch bedeutsam, da er architektonisch den Übergang der sowjetischen Militärverwaltung zur DDR verkörpert.

Im Großen Saal finden bei der traditionellen Faschingssitzung der Uni Magdeburg fast 1.600 Narren Platz, der Kleine Saal verfügt über 200 Stehplätze. Unter Einbezug der Bördestube und des Salons Magdeburg stehen insgesamt vier Räume zur Verfügung, die individuell gestaltet werden können.