Andreas Altmann

Lesung aus: "Gebrauchsanweisung für das Leben"  

Siemensstr. 11 70469 Stuttgart

Tickets ab 15,40 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V., Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart, Deutschland

Anzahl wählen

Preis

VVK

je 15,40 €

VVk erm

je 12,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlplätze sind nur über das Theaterhaus Stuttgart buchbar.

Ermäßigte Karten gibt es für bestimmte Veranstaltungen (siehe Programm) gegen Vorlage eines gültigen Ausweises für: Schüler, Studenten, Azubis, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose.

Bitte beachten Sie, dass nicht für jede Veranstaltung Ermäßigungen möglich sind.

Im Theaterhaus ist kein Umtausch von Normalpreiskarten in ermäßigte Karten möglich!
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

In jedem seiner Bücher erzählt Andreas Altmann von seinen oftmals skurrilen und immer außergewöhnlichen Erlebnissen und Begegnungen – und verschont den Leser vor nichts. Unverblümt und trotzdem beinahe poetisch schreibt Altmann von einer großen Liebe, aus der dann doch nichts wurde, wie er zu einem leidenschaftlichen, unerkannten Bücherdieb wurde oder sieben Nächte im Central Park zwischen Dealern, Irren und Umtriebigen überlebte. Als Reiseautor, Schriftsteller und Reporter geht er dem Leben auf die Spur, ohne Rücksicht vor sich und dem Leser. Altmann erlebt das Leben in vielen Facetten auf der ganzen Welt.

Bevor er mit dem Schreiben begann, studierte Andreas Altmann Jura und Philosophie und war als Schauspieler am Münchner Residenztheater und am Wiener Schauspielhaus engagiert. Er veröffentlichte Reportagen in Magazinen wie Geo, Stern und Merian und erhielt 1992 den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Er lebt heute als Auslandsreporter und Reiseschriftsteller in Paris. Unter anderem ist er ohne Geld von Berlin nach Paris gelaufen ("34 Tage/33Nächte"), durch Indien ("Notbremse nicht zu früh ziehen") und durch Südostasien ("Der Preis der Leichtigkeit") gereist. Zudem hat er Storys aus der weiten wilden Welt unter dem Titel "Getrieben" vorgelegt. Er war unterwegs in Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Chile ("Reise durch einen einsamen Kontinent").

Jede dieser Stories steht für sich, doch jede einzelne ist überwältigend an Intensität, Sprachgewalt und Faszination darüber, wie aus einem, der eine wirkliche »Scheißjugend« hinter sich hat, ein so wagemutiger Allrounder werden konnte. Andreas Altmanns Bücher sind die Liebeserklärung eines Überlebenden, eine Ode an das Leben und eine Hymne auf seine wohl größte Geliebte: die deutsche Sprache. Erleben Sie Andreas Altmann in seiner Lesung und lassen Sie sich mitreißen.

„Altmann ist ein fesselnder Erzähler, wenn die schiere Intensität seiner Erinnerung die Feder geführt hat.” (Bayern 2 / Kultur)

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.