60. Todestag von Claire Waldoff - Ein Claire-Waldoff-Abend

Niebuhrstrasse 61-71 46049 Oberhausen

Tickets ab 24,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater an der Niebuhrg, Niebuhrstraße 61-71, 46049 Oberhausen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 24,00 €

Sonderpreis

je 22,00 €

Jugendpreis bis 19

je 12,00 €

Gruppen über 10 Pers.

je 19,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Revolverschnauze - Ein Claire-Waldoff-Abend

Katrin-Schinköth-Haase ist Claire Waldoff

Sie wird am Piano begleitet von Alexander Goldenberg, der auch alle Lieder arrangierte.
Clara Wortmann, geboren 1884, rothaariges Kuckuckskind, bekanntermaßen nicht die Tochter ihre Vater: wächst auf in Gelsenkirchen, verprügelt Jungs, geht auf´s erste Mädchengymnasium im damaligen Kaiserreich und schmeißt ihr Abitur für ein Leben als Künstlerin.
Sie tingelt mit Theatergruppen durchs Land, ernährt sich von Zigaretten und Tee, verfeiert ihr bisschen Geld mit Freunden, geht 1906 nach Berlin, steht 1907 das erste Mal auf einer Kabarettbühne und singt, gegen den Willen des Intendanten, ihr ´´Schmackeduzchen´´. Einen Tag später ist der ´´Stern von Berlin´´ - Claire Waldoff.
Sie lebt schnell, laut und intensiv, niemand grölt so empfindsam wie sie. Ihre Lieder werden auf der Straße gepfiffen, sie ist die bestbezahlte Künstlerin in ganz Berlin, verkauft massenhaft Schallplatten und - kauft sich eine Gartenlaube. Ihr ´´Wer schmeißt denn da mit Lehm´´ ist der Soundtrack zur Weltwirtschaftskrise.
Sie füttert ihre Freunde (meistens Maler) durch, lebt in einer Dauerbeziehung mit einer Frau - Olly von Roeder. Sie ist emanzipiert bevor es das Wort gibt, vermarktet sich ein Leben lang selber.
Sie eckt bei den Obrigkeiten an, aber von den Bühnen kriegt sie keiner, das Kaiserreich nicht und die Nazis auch nicht. Ihr ´´Hermann heeßt er´´ wird im Volksmund zum Spottlied auf Hermann Göring, Joseph Goebbels, der Bock vom Babelsberg, muss ´´damit leben, dass es sie gibt´´.
Claire Waldoff stirbt am 22. Januar 1957.
Ein Leben das erzählt werden muss. Katrin Schinköth-Haase setzt mit Waldoff-Liedern und Texten einige Blitzlichter auf das Wirken und schaffen einer Frau, die sich in jeder Lebenslage treu geblieben ist und sagen konnte ´´Ich habe nie für die feinen Pinkels gesungen´´.

Ort der Veranstaltung

Theater an der Niebuhrg
Niebuhrstrasse 61-71
46049 Oberhausen
Deutschland
Route planen

Das Theater an der Niebuhrg garantiert seit mehr als zwei Jahrzehnten beste Unterhaltung für Jung und Alt. Hier werden dem Publikum Musicals, Shows, Theater und Konzerte geboten. All das findet in herrlichem Ambiente statt. Im Theater an der Niebuhrg ist garantiert für jeden Geschmack und jede Altersstufe etwas dabei.

Bis in die 1960er wurde an dieser Stelle, genau auf der Stadtgrenze zwischen Oberhausen und Duisburg, noch Kohle gefördert. Doch 1996 öffnete hier das Theater an der Niebuhrg seine Pforten. Seitdem überzeugt dieses Theater mit einem bunten und hochklassigen Programm. Das Theater an der Niebuhrg liegt mitten in einem Park, in dem der hundertjährige Baumbestand trotz zahlreicher Bauarbeiten und Umbauten erhalten blieb. Doch nicht nur die Lage ist wunderschön, sondern auch das Innere des Theaters. Denn hier erwartet die Besucher und Besucherinnen ein toller Theatersaal mit 185 Plätzen und großer Bühne. Und natürlich dürfen neben kulturellen Leckerbissen auch die kulinarischen Gaumenfreuden nicht fehlen. Die Gastronomie im Erdgeschoss des Theaters sorgt für Ihr leibliches Wohl. Hervorragendes Programm, wunderbare Location und leckeres Essen – einem unvergesslichen Theater-Erlebnis steht hier wirklich nichts im Weg.

Überzeugen Sie sich selbst vom Flair des Theaters an der Niebuhrg. Genießen Sie einzigartige Shows in diesem Kleinod der deutschen Theaterszene. Das Theater an der Niebuhrg ist bequem mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.