5. Meisterkonzert - István Várdai, Violoncello & Till Fellner, Klavier

Hohenzollernstraße 15 41061 Mönchengladbach

Tickets ab 10,90 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH, Voltastraße 2, 41061 Mönchengladbach, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

5. Meisterkonzert
11. Mai 2017

István Várdai, Violoncello
Till Fellner, Klavier


Robert Schumann Fünf Stücke im Volkston op. 102
1810-1856 für Violoncello und Klavier

Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 4 C-Dur op. 102 Nr. 1
1770-1827 für Violoncello und Klavier

Claude Debussy Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
1862-1918

Johannes Brahms Sonate Nr. 1 e-Moll op. 38
1833-1897 für Violoncello und Klavier


István Várdai „is the world’s best cellist“ schrieb die Zeitung Daily News Hungary nach dem überragenden Sieg des jungen Ungarn beim 63. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2014. Vor diesem Erfolg hatte István Várdai bereits drei Mal den Internationalen David Pop-per Violoncellowettbewerb Budapest, einen Spezialpreis beim Grand Prix Emanuel Feuermann in Berlin sowie den Ersten Preis des Internationalen Johannes Brahms-Wettbewerbs in Österreich gewonnen und war Preisträger des Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbs sowie des Internationalen Musikwettbewerbs Genf. Seit seinem Orchesterdebüt 1998 in Den Haag ist István Várdai mit vielen renommierten Orchestern aufgetreten und arbeitete mit be-deutenden Dirigenten und Kammermusikpartnern zusammen. Seit 2013 ist er Lehrbeauftrag-ter an der Kronberg Academy und Künstlerischer Leiter des Emanuel Feuermann-Konservatoriums.
Der österreichische Pianist Till Fellner, dessen internationale Karriere 1993 mit dem Ersten Preis beim renommierten Concours Clara Haskil in Vevey/Schweiz begann, ist ein gefragter Gast bei den wichtigen Orchestern und in den großen Musikzentren Europas, der USA und Japans sowie bei zahlreichen bedeutenden Festivals. Zu den Dirigenten, mit denen er konzertiert hat, zählen Claudio Abbado, Vladimir Ashkenazy, Semyon Bychkov, Christoph von Dohnányi, Nikolaus Harnoncourt, Sir Charles Mackerras, Kurt Masur, Kent Nagano, Jonathan Nott, Kirill Petrenko, Claudius Traunfellner und Hans Zender. Till Fellner studierte in seiner Heimatstadt Wien Klavier bei Helene Sedo-Stadler. Weitere Studien führten ihn zu Alfred Brendel, Meira Farkas, Oleg Maisenberg und Claus-Christian Schuster. Seit 2013 unterrichtet er als Professor an der Zürcher Hochschule der Künste.

Mit freundlicher Unterstützung: Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach


Fotos: István Várdai (c) Pilvax Studio; Till-Fellner (c) Gabriela-Brandenstein

Ort der Veranstaltung

Kaiser-Friedrich-Halle
Hohenzollernstraße 15
41061 Mönchengladbach
Deutschland
Route planen

Die Kaiser- Friedrich- Halle ist als Tagungs- und Kongresszentrum aus dem nordrhein- westfälischen Mönchengladbach nicht mehr wegzudenken. Zwischen 1901 und 1903 im Jugendstil erbaut, wurde die Halle nach dem Zweiten Weltkrieg und mehreren Großbränden immer wieder restauriert und modernisiert. Mittlerweile ist die Kaiser- Halle der zentrale Mittelpunkt im kulturellen Geschehen Mönchengladbachs.

Auf zwei Ebenen bietet die Halle den passenden Rahmen für Kongresse, Seminare, Vorträge, Messen, Ausstellungen und Konzerte bis zu 1‘800 Personen. Auf vier Tanzbereichen und in einer einladende Piano- Lounge im angeschlossenen Restaurant „Kaiser Friedrich“ kann bis spät in die Nacht gefeiert werden. Neben dieser kulturellen, gesellschaftlichen Vielfältigkeit und dem umfassenden Raumangebot, beeindruckt die Halle obendrein mit einer wundervollen Park-und Gartenlandschaft. Die zentrale Lage in Mönchengladbachs Stadtmitte ermöglicht ein leichtes Erreichen. Unmittelbar am Gebäude stehen kostenlose Parkplätze für die Gäste zu Verfügung, deren Anreise aber auch mit dem öffentlichen Nahverkehr erfolgen kann.

Verbringen Sie in der geschichtsträchtigen Kaiser- Friedrich- Halle unvergessliche Stunden und Momente in einem mitreißenden, bezaubernden Ambiente. Mönchengladbach heißt Sie jetzt schon herzlich willkommen!