4. Offenburger Lachnacht

Moltkestraße 31 77652 Offenburg

Tickets ab 17,50 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturbüro Offenburg, Weingartenstraße 34, 77654 Offenburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Frederic Hormuth, Markus Barth, Matthias Seling, El Mago Masin und Johnny Armstrong

Fünf Comedians an einem Abend auf derselben Bühne - das gibt's nur bei der Lachnacht. Markante Typen sind sie allesamt, die fünf Künstler. Da ist der Brite Johnny Armstrong, Glatze und gewaltiges Kinnhaar. Als er jüngst beim IS anheuern wollte, habe man ihn abgelehnt, erzählt er: Sein Bart sei zu extrem. Johnny macht sich über die Germans lustig, und ebenso über die Briten. Etwa die englische Gourmet-Wüste. ,,Die fragen im Restaurant nicht, ob's geschmeckt hat, sondern ob man satt ist. "Deutlich kürzer ist der Bart von Herrn Barth - nein, nicht Mario, sondern Markus, bissiger Comedian mit flinker Zunge aus dem Frankenland. Das Markenzeichen des Österreichers Matthias Seling ist die Schiebermütze. Er ist halb Comedian, halb Kabarettist und testet schon mal die Grenzen der politischen Korrektheit aus: ,,Hitler auf der Bühne geht immer - aber Allah?" Das sei schon schwieriger: ,,Allah kennt man halt noch nicht so lang." Auch vertritt er die These, dass Selbstmordattentäter immer Ersttäter seien: ,,Auch deren Ausbilder zeigen ihnen nur einmal, wie's geht." Den Comedian mit dem Künstlernamen El Mago Masin erkennt man an den langen Rastalocken. Er hat jede Menge Wortwitz drauf: ,,Meinen Job als Tupperware-Berater musste ich aufgeben, wegen Tupperkulose." Er ist auch ein extrem witziger Liedermacher. Gastgeber des Abends ist Frederic Hormuth, auch er ein Comedian der Extraklasse. Es darf gelacht werden.

Ort der Veranstaltung

Reithalle im Kulturforum
Moltkestraße 31
77652 Offenburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein wunderschöner Bau mit Rundbogenfenstern und einzigartiger Atmosphäre: Die Reithalle im Kulturforum Offenburg ist sehr viel mehr, als der Name erahnen lässt. Dass hier früher die französischen Streitkräfte mit ihren Pferden exerzierten, lässt sich heute nur noch erahnen.

Die Halle ist zentral in Offenburg gelegen und gehört zum Kulturforum, einer ehemaligen wilhelminischen Kaserne, in der Bibliotheken, Musik- und Kunstschulen eine Heimat gefunden haben. Die Reithalle selbst wurde Anfang des neuen Jahrtausends in fünfzehn Monaten aufwendiger Restaurierungsarbeit zu einer außergewöhnlichen Location umgestaltet. Ob Theater, Konzerte oder Vorträge, die Halle ist mit ihrem besonderen Flair für nahezu jedes Event geeignet. Bestuhlt finden 480 Besucher in dem historischen Backsteinbau Platz, unbestuhlt stehen 1000 Plätze zur Verfügung. Die Reithalle ist mit modernster Veranstaltungstechnik ausgestattet und vereint somit Vergangenheit und Gegenwart zu optimaler Funktionalität.

Die Anreise zum Veranstaltungsort erfolgt mit dem Auto aus Südwesten über die B33a, von Norden über die B 3. Parkplätze sind in unmittelbarer Nähe auf dem Forumsgelände vorhanden. Die Reithalle liegt zudem in der Nähe des Hauptbahnhofs Offenburg und kann somit auch mit Fern- und Regionalzügen erreicht werden.