31. Internationales Jazzfestival - Tag 1: Von der Saar bis nach Bukrawien

Cosmopolitan Sextett / Flying Orkestar  

Am Markt 6 66386 St. Ingbert

Tickets ab 20,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt St. Ingbert, Am Markt 12, 66386 St. Ingbert, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Cosmopolitan Sextett

Dass Saarland und International wunderbar harmonieren können, beweist die Jazzformation Cosmopolitan. Sechs Musiker aus verschiedenen Ländern, alle mit einer Gemeinsamkeit: sie haben sich in Saarbrücken kennengelernt. Keine Frage, dass die unterschiedliche Herkunft der Bandmitglieder aus der Ukraine, Italien, Ecuador und Deutschland eine wichtige Rolle für die Musik des Cosmopolitan Sextetts spielt. Aus den regionalen und kulturellen Eigenheiten ist ein ganz eigener Musikstil entstanden, bei dem die verschiedenen Einflüsse sich sowohl in den eigenen Kompositionen widerspiegeln als auch in der Interpretation von Jazzstandards. Es ist dieser Mix unterschiedlicher Stile, der den Klang des Sextetts so einzigartig macht. Jazz, Klassik, Pop, Folklore und natürlich auch klassischer Jazz und Bebop. In einem spannenden Prozess findet die Band immer wieder neue Elemente einer eigenen musikalischen Sprache. Etwas, das den Jazz heute prägt und das dem Publikum immer wieder beim Internationalen Jazzfestival in St. Ingbert begegnet. Tradition und neue Ideen verschmelzen zu einer einzigartigen Musik.
Die Vielseitigkeit der Musik rührt unter anderem daher, dass die Bandmitglieder nicht nur Ausbildung und Erfahrung im Bereich Jazz haben, sondern auch von klassischer Musik, Rock, Pop, Reggae und Weltmusik geprägt sind. So sind etwa die Hauptinstrumente des Homburger Bandleaders, Komponisten und Interpreten Rick-Henry Ginkel Gitarre und Klavier. Er ist Mitglied des JugendJazzOrchestersSaar. Als Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes spielte er 2013 bei den Bayreuther Festspielen, 2014 gewann er ein Stipendium für die Sibeliusakademie in Helsinki.

Flying Orkestar

Wer kennt das kleine osteuropäische Land Bukrawien? Sicherlich nur Menschen, die das Flying Orkestar einmal erlebt haben, und es nie wieder vergessen werden. Denn den ebenso ehemaligen wie unbekannten Staat der Sowjetunion sucht man auf der Landkarte vergebens.
Bekannt sind die sieben Ausnahmemusiker für ihre energiegeladene Musik und ihre ex-plosive Show, in der ohne Rücksicht auf allgemeine Gepflogenheiten Balkanklänge mit Rock, Funk, Hip-Hop, Latinsound und orientalischen Tönen gemischt wird. Mit Blasinstrumenten, Akkordeon und Synthesizer gestalten sie ebenso verrückte wie perfekte Konzertabende.
Offiziell kommen sie aus dem französischen Metz. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn es gibt auch eine spannende Legende. In einem kleinen vergessenen Fleckchen im Osten des alten Europas, überschritten die Musiker aus Bukrawien vom Flying Orkestar vor unbestimmter Zeit – so um das Jahr 2008 - die schicksalhafte Grenze von sechzig verkauften Kassetten. Nach und nach wurden sie zum Symbol des dynamischen Balkan-Sounds. Jetzt kommen sie endlich auch nach St. Ingbert, um dort eine gewaltige Dosis stimmungsgeladener, musikalischer Vitamine zu verabreichen.
Inspiriert von Goran Bregovic, Astor Piazzolla und Igor Strawinsky erfüllen die Musiker die Bühne mit ihrem kupferfarbenen Charme und ihrer guten Laune. Mitreißende Blechbläser, wilde Rhythmen: es fällt schwer, diesem Balkan-Fieber zu widerstehen!

Ort der Veranstaltung

Stadthalle St. Ingbert
Am Markt 6
66386 St. Ingbert
Deutschland
Route planen

Jährlich lockt der begehrte Kleinkunstpreiswettbewerb um die „St. Ingberter Pfanne“ und andere Veranstaltungen wie das Internationale Jazz Festival „Experience“ oder die Kleinkunstreihe von „A la minute“ zahlreiche Besucher und Kulturbegeisterte in die Stadthalle St. Ingbert und somit in die reizvolle Umgebung des Saarlands.

Eingebettet in Wald und integriert in das Biosphärenreservat Bliesgau liegt das wunderschöne Städtchen St. Ingbert und bietet neben zahlreichen Aktivitäten für Naturbegeisterte auch ein vielseitiges Kulturprogramm, denn in St. Ingbert gilt das Motto „365 Tage Festivalzeit“. Ein wichtiger Veranstaltungsort ist deshalb die zentral gelegene Stadthalle in St. Ingbert. Das ganze Jahr über bietet das Programm Unterhaltung für die ganze Familie, für Jung und Alt, für Aktive und Besucher. Dank der Lage im Herzen der Stadt ist der Veranstaltungsort sowohl mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut zu erreichen.

Auf der Bühne der Stadthalle finden von Konzerten, Musicals und Theater bis hin zu Kunstaustellungen Veranstaltungen verschiedenster Genres statt. 2016 ist die Stadt St. Ingbert zum 2. Mal Gastgeber der Deutschen Filmfestspiele „Obelisk“. Die Stadthalle dient hierfür als zentraler Austragungsort.