Gemäldegalerie Alte Meister

Theaterplatz 1, 01067 Dresden, Deutschland Route planen

Eine der weltbedeutendsten Kunstsammlungen europäischer Malerei befindet sich in der Galerie Alte Meister in Dresden. Meisterwerke italienischer Renaissance und bedeutende Gemälde des Barock werden hier in durchdachter Konzeption ausgestellt. Schon der junge Goethe war durchaus beeindruckt von der Auswahl an weltbekannten Bildern, die hier zu sehen sind.

Mehr als 700 überaus kostbare Gemälde sind im historisch restaurierten Gebäude der Sempergalerie am Dresdener Zwinger ausgestellt. Die gesamte europäische Kunstgeschichte wird hier als historische Erzählung dargestellt, in der alles auf besondere Weise miteinander verbunden ist. Schon 1560 wurden viele der zu sehenden Werke zusammengestellt, doch systematisch gesammelt wurden sie erst von August dem Starken. 1746 dann erfolgte der Ankauf von Meisterwerken, die kunsthistorisch von unschätzbarem Wert waren und es auch heute immer noch sind. Unangefochtenes Highlight der Gemäldegalerie ist die Sixtinische Madonna von Raffael, deren Engelchen am unteren Bildrand seit 500 Jahren Weltruhm erlangten.

Die Abteilungen der Galerie sind zwar nach kunsthistorischen Schulen geordnet, lassen sich aber auch anders durchschreiten. Italienische Malerei der Renaissance, flämische, holländische, spanische und französische Kunst des 17. Jahrhunderts, frühe und späte deutsche Malerei oder die Gemälde des Manierismus sind Abteilungen der Gemäldegalerie. Berühmte Werke von Rembrandt (Ganymed in den Fängen des Adlers), Corregio (Die Heilige Nacht) oder Tizian (Der Zinsgroschen) sind hier neben vielen anderen kunstvoll in Szene gesetzt.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.